Historische Kaffeemaschinen




Wie, Kaffeemaschinen seit zweihundert Jahren? Da gab es doch noch keine Kaffeemaschinen…

Doch, sie gab es. Zwar sahen die Vorläufer der heutigen Kaffeemaschinen anders aus und man kann sie auch mit den Worten „Kaffeebereiter“ umschreiben, aber an der Tatsache ändert es eigentlich nichts.

Die Methodik der Kaffeemaschinen war über die ganze Zeitspanne – bis heute – immer sehr unterschiedlich. Es entwickelten sich daher verschiedene Verfahren der Kaffeezubereitung. Man mag es heute kaum glauben, aber die ersten Kaffeemaschinen mit Elektrizität gab es bereits im ersten Jahrzehnt des vergangenen Jahrhundert. Zeiten also, als so mancher Ort noch nicht einmal Strom besaß.

Man darf vielleicht hier anmerken, damals waren diese Maschinen und vor allen Dingen der Kaffee selbst, relativ unerschwinglich für weite Bevölkerungskreise. Kornkaffee und diverse Ersatzkaffee waren bis in die Mitte des letzten Jahrhundert noch weit verbreitet.

Laut Wikipedia kostete eine versilberte, elektrische Kaffeemaschine in den dreißiger Jahren des vorangegangenen Jahrhundert einen halben Arbeitslohn eines Arbeiters – sehr erstaunlich.

Wen darf es da wundern, wenn die Kaffeemaschinen sich erst sehr spät weitläufig in den Haushalten verbreiteten. Die erste „moderne“ Kaffeemaschine war die Wigomat, eine typische Filtermaschine aus dem Jahr 1954. In Deutschland trat diese Form der Kaffeemaschinen in den 1970er Jahren endgültig ihren Siegeszug in die Haushalte an. Heute sind Kaffeemaschinen nicht mehr weg zu denken.

Ich veröffentliche in meinem blog in einer losen Serie historische (also alte) Kaffeemaschinen aus fast zweihundert Jahren. Dabei lege ich keinen Wert auf eine zeitliche Abfolge und auch die Darstellung kann durchaus variieren. Damit es einfacher ist, die verschiedenen Beiträge zu finden, habe ich nachfolgend alle bereits veröffentlichten Beiträge aufgeführt. Ihr könnt direkt anklicken und zum Beitrag verzweigen.

Fragen, Anregungen und Hinweise dazu? Immer her damit - Ihr könnt mich auch ganz zwanglos über mein Kontaktformular auf der rechten Seite erreichen.

Und nun, viel Freude.




"Potsdamer Boiler"
auch "Russische Eikanne" - eine sehr einfache Variante einer Kaffeemaschine. Hergestellt über einen langen Zeitraum.

Es handelt sich um eine Filterlösung - auch wenn es auf den ersten Blick nicht zu vermuten ist. Die gezeigte Variante sitzt auf einem Rechaud auf und nicht, wie bei anderen Modellen, hängend in einem Gestell.






"AEG Perkolator"

Diese Kaffeemaschine ist ein typischer Perkolator. Hergestellt von der Firma AEG, wohl in den 1920er Jahren. Die Ausführung zeigt "art déco" ähnliche Züge.

Ich vergleiche sie immer mit einem kleinen Buben im Winter mit Schal und einer Zipfelmütze ;)

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt
es im Beitrag.







"Paralell-Vakuum-Kaffeebereiter"

Ganz sicherlich eines der Highlights meiner gezeigten Kaffeemaschinen. Es handelt sich um einen seltenen Paralell-Vakuum-Kaffeebereiter aus dem vorletzten Jahrhundert, quasi in der Frühzeit der Kaffeemaschinen entstanden.

Dieses Modell ist sehr schön mit Malereien ausgeführt, das Glas ist mundgeblasen.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.








"Cona Vakuum-Kaffeebereiter"

Die Firma Cona ist bekannt für ihre Vakuum-Kaffeemaschinen oder Kaffeebereiter, wenn man es so nennen möchte. Dies ist ein typisches Modell aus den 1930er Jahren.

Es handelt sich um eine, teilweise weitläufig unbekannte, Methode der Kaffeezubereitung - unsere heutigen Filtermodelle haben da "ganze Arbeit geleistet".

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.











"Wiener Kaffeemaschine"

Eine schöne elektrifizierte Version einer Wiener "Fontäne". Hergestellt wohl um 1910/20. Die Maschine zeigt ansonsten die typischen Formen und die Auslegung dieser erfolgreichen Kaffeemaschinen aus Wien.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.









"H. Eicke Kaffeemaschine Nummer 0"

Hierbei handelt es sich um eine sehr feine und auch kleine Variante der Eicke´schen Dampfdruck-Kaffeebereiter.

Diese Maschinen haben ihr Patent im Jahr 1878 und wurden über die Jahrhundertwende hinaus erfolgreich produziert. Bei diesem Modell erkennt man Elemente des Jugendstil.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.







"Wiener Kaffeemaschine"

Dieses Modell stammt vom "KuK Hoflieferanten" E. Kolbenheyer aus Wien. Die Maschine ist mit Alpacca gearbeitet und zeigt einen Anker als Abbildung. Der Griff ist aus Bein - wie üblich.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.











"Dampfdruck-Kaffeemaschine"

Dieser unscheinbare Kaffeebereiter wurde von "August Reiss Nachfahren" in Wien hergestellt. Sie trägt den Hinweis "KuK Hoflieferant".

Die Funktionsweise ist relativ einfach, hergestellt wohl um 1880.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.








"AEG Kaffeemaschine"

Dieses schöne Modell eines Perkolators wurde von der Firma AEG wohl in den 1920/30er Jahren vorgestellt. Es ist deutlich dem art deco gewidmet. Man schreibt dieses Modell zuweilen dem Wirken von Peter Behrens zu.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.











"Arndt´sche Caffee-Aufgussmaschine"
Hierbei handelt es sich um eine original "Arndt´sche Caffee-Aufgussmaschine", wann dieses Stück Zeitgeschichte hergestellt wurde kann ich leider nicht sagen - ich tippe auf die Zeit um 1900.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.

Hier geht es zum Beitrag.








"Neuerer Aromator"
Hierbei handelt es sich um einen "Aromator" der Firma Neuerer.
Diese Maschinen waren ziemlich weit verbreitet und es gibt sie in unterschiedlichen Formvarianten - sogar mit eigenem Geschirr.Hergestellt um 1950/60.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.


Hier geht es zum Beitrag.

















"Manning Bowman Kaffeemaschine"
Eine Kaffeemaschine nach dem Perkolationsprinzip aus den 1920er Jahren. Sehr schön aussehend.

Mehr zur Funktionsweise und weitere Informationen gibt es im Beitrag.


Hier geht es zum Beitrag.






Was Ihr dazu meint...

  1. Ich bin gerade durch Zufall beim surfen durchs Netz auf den Beitrag gestoßen und och habe ihn mit sehr viel Interesse gelesen! Ich finde es sehr interessant wie sich die Kaffeezubereitung in den letzten Jahren verändert hat. Die Arndt´sche Caffee-Aufgussmaschine gefällt mir echt gut! :)

    AntwortenLöschen
  2. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  4. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  5. for overseas resources scattered owned subsidiaries target market Cheap LV Handbags overlaps and other issues, ugg soldes the company developed overseas short, uggs on sale medium and long-term cheap nike jordan shoes development layout cheap christian louboutin planning, christian louboutin shoes focus on uggs outlet the integration of the overseas market, the Discount Louis Vuitton team and ugg australia other resources, the discount christian louboutin establishment of international business discount nike jordans development center, Christian Louboutin Daffodile unified management Bags Louis Vuitton of overseas operations manager of the establishment ugg in 16 christian louboutin countries, Discount LV Handbags in order to focus on the market as cheap jordans the center Christian Louboutin Bois Dore of radiation around the market, opened up a new Mexico, wholesale jordan shoes Mauritania, Kenya and other markets, ugg pas cher the basic form the Middle East, Africa, Latin christian louboutin remise 50% America, three billions of dollars in Cheap Louis Vuitton Handbags revenue positions ugg boots

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe mir neulich eine Kaffeemaschine gekauft und bin sehr zufrieden!
    gruß Steffi

    AntwortenLöschen

alltagserinnerungen.de | Design and Content © Erinnerungen aus dem Alltag. | 2015.